Erschütterungsmessung

Jantril Monitoring Systems ist spezialisiert auf die Erfassung, Durchführung und Bewertung von Erschütterungen, die während Grund- und Bauarbeiten, Abbrucharbeiten usw. entstehen können. Wir führen diese Arbeiten auf Grundlage der Normen DIN 4150 und DIN 45669 durch. Zum Einsatz kommen hierbei leistungsstarke Aufzeichnungsgeräte der „Vibra“-Serie der Firma „Profound“.

Im Vorfeld eines Projekts wird ein detaillierter Messplan erstellt, auf dessen Grundlage die Aufzeichnungsgeräte installiert werden. Während des Bauvorhabens werden die Erschütterungen kontinuierlich erfasst. Überschreiten die Erschütterungen die vorher auf Grundlage der DIN festgelegten Grenzwerte, kann ein Alarm direkt über ein angeschlossenes Alarmsystem, über E-Mail oder SMS abgegeben werden. Nach Abschluss der Messungen wird von uns ein DIN-konformer Bericht ausgearbeitet.

 

Angebot anfordern

 

Erschütterungen

Erschütterungen sind normalerweise aus der Ferne über den Untergrund übertragenen mechanischen Schwingungen. Sie weisen in der Regel durchaus das Potential auf, erheblichen Belästigungen von Menschen in Gebäuden oder Schäden an baulichen Anlagen (Risse im Putz, Gebäudesetzungen usw.)auszuüben.

 

Erschütterungsmessungen sind eine wirkungsvolle Maßnahme zur aktiven Schadensvermeidung. Der Einsatz von Erschütterungsmessgeräten bei Baumaßnahmen – besonders im Bereich von Wohnbebauungen oder in der Nähe empfindlicher technischer Anlagen – trägt dazu bei, Überschreitungen der von den DIN-Richtlinien vorgegebenen Grenzwerte für Erschütterungen an Gebäuden und Anlagen und deren möglichen baulichen Folgen zu vermeiden. Bei diesen Messungen wird sich nach der DIN 4150-2 (Einwirkung auf Menschen in Gebäuden) und der DIN 4150-3 (Einwirkung auf bauliche Anlagen) gerichtet.

 

Die Messeinrichtungen werden zum Beispiel bei Ramm-, Spreng- und Bodenverdichtungsarbeiten eingesetzt, aber auch wenn es darum geht, Erschütterungsimmissionen, verursacht durch Verkehrsträger (Schwerverkehr auf Fahrbahnen, Schienenverkehr über Störstellen u.s.w.) zu überprüfen.

 

Jantril Monitoring Systems verfügt über umfangreiche Erfahrungen im Bereich der Erschütterungsmessungen sowohl für kleine Aufträge als auch für Großprojekte:

  • Bau- und Abbrucharbeiten
  • Rammarbeiten
  • Einsetzen von Spundwänden
  • Bohrungen und Pipelineverlegungen
  • Messung von Erschütterungsschäden und -belästigung durch Straßen- und Bahnverkehr
  • Erschütterungsmessungen im Bereich empfindlicher EDV- und Produktionsanlagen

 

DIN-Richtlinien

Die quantitative Beurteilung von Erschütterungen werden in Deutschland nach den Normen DIN 4150, „Erschütterungen im Bauwesen“ mit den beiden Teilen „Einwirkung auf Menschen in Gebäuden (DIN 4150, Teil 2)“ und „Einwirkung auf bauliche Anlagen (DIN 4150, Teil 3)“, sowie der DIN 45669-1, „Messung von Schwingungsimmissionen – Teil 1: Schwingungsmesser – Anforderungen und Prüfungen“ durchgeführt. Erhältlich sind die Normen im Onlineshop des Beuth Verlags. (www.beuth.de)

 

Anwendungsbereiche der Normen finden sich überall, wo Erschütterungen erzeugt werden, welche zu erheblichen Belästigungen von Menschen in Gebäuden oder Schäden an baulichen Anlagen führen könnten, z.B. bei Bauarbeiten, in Industrie und Handwerk oder bei Verkehrsbelastung.

Folgende drei Normen kommen bei der Beurteilung von Erschütterungen im Bauwesen zum Einsatz:

– DIN 4150-2 Erschütterungen im Bauwesen – Teil 2: Einwirkungen auf Menschen in Gebäuden

– DIN 4150-3 Erschütterungen im Bauwesen – Teil 3: Einwirkungen auf bauliche Anlagen

– DIN 45669-1 Messung von Schwingungsimmissionen – Teil 1: Schwingungsmesser – Anforderungen und Prüfungen

 

Überzeugen Sie sich stets von der Qualität der eingesetzten Messgeräte! Um den zeitabhängigen Verlauf der Schwinggeschwindigkeit v(t) in mm/s in der vertikalen und in den beiden horizontalen Raumkomponenten messen zu können, dürfen nur geeichte und normierte Sensoren verwendet werden, die den Anforderungen der DIN 45669-1 entsprechen! Die von uns verwendeten Aufzeichnungsgeräte aus der „Vibra“-Serie der Firma „Profound“ entsprechen diesen Anforderungen und werden regelmäßigen Qualitätskontrollen unterzogen.

 

Unsere Leistungen

Wir vermieten, installieren und unterhalten Erschütterungsmessgeräte für Ihr Projekt. Im Vorfeld wird das Projekt genauestens analysiert, um die Messpunkte zu bestimmen. Dies geschieht immer in Übereinkunft mit dem Auftraggeber. Ferner kann gewählt werden, ob die Messungen betreut oder unbetreut durchgeführt werden sollen.
Die Alarmfunktion der Aufzeichnungsgeräte kann den gewünschten oder vorgeschriebenen Grenzwerten angepasst werden.

 

Die aufgezeichneten Messwerte können dem Auftraggeber als Grafiken täglich per E-Mail zugesandt werden. Falls gewünscht oder vorgegeben, können diese Informationen auch an andere Parteien, wie z.B. dem zuständigen Sachbearbeiter der Bauaufsichtsbehörde, per E-Mail zugeschickt werden.

 

Während der Messungen werden die Daten digital aufgezeichnet und dem Auftraggeber zugänglich gemacht. Auf Wunsch fertigen wir auch abschließende Berichte nach DIN 4150.

 

Die Kosten für eine Erschütterungsmessung

Einen Mindestpreis für eine Erschütterungsmessung anzugeben ist schwierig. Denn jedes Projekt hat unterschiedliche Anforderungen und allein die Umgebungsparameter sind wichtige Faktoren für die Messung. Darüber hinaus hängt die Kosten einer Messung von der Dauer der Messung und den spezifischen Anforderungen für Montage und Demontage ab.

 

Haben Sie Fragen?

Dann füllen unten stehendes Kontaktformular aus oder nehmen direkt telefonisch Kontakt mit uns auf über 0211-6355 2450. Wir antworten innerhalb kürzester Zeit mit einem Angebot nach Maß!

Jantril Monitoring Systems

Möchten Sie mehr über unsere Produkte und Dienstleistungen erfahren?

Kontaktieren Sie uns!

Rufen Sie uns an

+49 211 63 55 2450